Über uns

Unsere kleine Familie besteht aus uns, Fritz und Gaby, unseren Kindern Christian und Sina, sowie Hunden, Katzen, Hühnern und natürlich den Pferden. Diese nahmen schon immer eine führende Rolle in unserem Leben ein.

Im Jahr 1979 erwarben wir unseren ersten Araber. Infiziert von der "Arabitis", folgten umgehend weitere Pferde und es wurde ein Gestüt aufgebaut mit Pferden rein Marbacher Abstammung. Benannt werden sollte es nach unserer ersten selbstgezogenen "Aachen Siegerin" HAMRA (übersetzt: die Rote) und so war unser GESTÜT HAMRA aus der Taufe gehoben.

Viele Jahre vergingen, viele Fohlen wurden gezogen und erfolgreich auf Schauen gezeigt.

Anläßlich eines Besuchs bei unseren Züchterfreunden Familie Poth prophezeite uns Willi, daß wir sicherlich irgendwann einmal anfangen würden, Ägypter zu züchten. Damals war der Gedanke für uns absolut abwegig, niemals, dachten wir.

Heute denken wir oft an diese Begebenhei zurück, denn immer öfter kam der Wunsch, ein "rein ägyptisches" Pferd zu besitzen.

Und dann passierte es: Bei einem unserer zahlreichen Besuche im HLG Marbach entdeckten wir ein erst wenige Stunden altes Hengstfohlen: es war Neshan, Sohn des berühmten Ansata Halim Shah aus der unbeschreiblich schönen Hadban Enzahi-Tochter Noha. Ein faszinierender Kerl mit den größten Augen, die wir jemals gesehen hatten. Das Schicksal nahm seinen Lauf und wir stellten unsere Zucht nach und nach auf rein ägyptische Linien um. Es folgten zahlreiche hochprämierte Stuten aus den USA, vornehmlich abstammend von den Hengsten Ruminaja Ali, Ruminaja Bahjat und The Egyptian Prince.

Kontakte in alle Welt wurden geknüpft. Neshan wurde für drei Jahre nach Australien verpachtet und einige Jahre später holte ihn sogar das HLG Marbach für ein Zuchtjahr zurück an den Ort seiner Geburt.

Einige Jahre später wurde Neshan zusammen mit einem weiteren Hengst und 5 Stuten nach Italien verkauft, wo er noch heute lebt.

Die Suche nach einem weitern Spitzenhengst führte uns nach Kanada, wo wir Ali Valentino entdeckten. Wie sehr dieser Hengst erst in Deutschland, dann weltweit einschlagen sollte, ahnten wir damals noch nicht. Sein erster öffentlicher Auftritt erfolgte auf der Herbandshengstschau in Aachen, wo er nicht nur als Senioren-Champion hervorging, sondern auch mit der Goldprämie ausgezeichnet wurde und die Traumnote 10 für Kopf und Typ erhielt. Zahlreiche Championate auf internationalen Schauen folgten. Sein erstes in Europa geborenes Fohlen war kein geringerer als Hamra Aligance (x Sonbohlas Music), der ein überaus erfolgreiches Schaupferd werden sollte und uns mit dem Gewinn der Verbandshengstschau die goldenen Züchterplakette der FN eingebracht hat. Hamra Aligance steht seit 2004 in Italien und hat in seinem ersten Zuchtjahr bereits 40 Stuten gedeckt.

Viele weitere Ali Valentino-Kinder wurden mit Titeln ausgezeichnet, u.a. die Stute F. Samira ( x Sarameena, Z + B: Friedmann Family), die im Jahr 2001 ihre junge Schaukarriere mit dem Titel "Ägypter des Jahres" krönte. Die Zuchtjahre 2003/2004 verbrachte Ali Valentino auf dem Gestüt "Ariela-Arabians" in Israel und stellte auch hier seine Vererberleistung eindrucksvoll unter Beweis.

Unser bestes Fohlen wurde dann am schwärzesten Tag unsers bisherigen Züchterlebens geboren. Unsere geliebte Sonbohlas Music gebar am 9. Juni 2002 ein weiteres Stutfohlen und verstarb 2 Stunden nach der Geburt an Kreislaufversagen. Keiner hatte mit diesem Schicksalsschlag gerechnet. Aber was sie uns hinterlassen hat, ist für uns von unschätzbarem Wert: unsere Kleine Music, unser 3. Kind.Auf ihr ruht nun unsere große Hoffnunf, daß sie in der Lage sein wird, die Lücke durch den Verlust ihrer Mutter zu schließen. Es sieht nicht schlecht aus, warten wir's ab.